Dicht unter meiner Haut
2021, 8' 05"., Video 4k, 16:9, Video Stefan Lux, Text Hanno Millesi

„Dicht unter meiner Haut“ ist eine Gemeinschaftsarbeit des Videokünstlers Stefan Lux und des Schriftstellers Hanno Millesi. Während der Erzähler sich selbst und seine Gesten beim Arrangieren von Tulpen in einer Kristallvase beobachtet, denkt er über die Vorgänge in seinem Körper und deren Verhältnis zur Sprache nach. Die Atmosphäre in seinem Inneren wird von zwei Gegenspielern geprägt, dem eigenen vegetativen Stoffwechsel und den Wörtern, die von Außen in diesen Kreislauf einzudringen versuchen. Zu den vielfältigen Ebenen, auf denen der Film die Frage nach der plastischen wie begrifflichen Abgrenzung von Körpern und Objekten sowie die Mechanismen ihrer Durchlässigkeit, Transparenz und Interaktion verhandelt, zählt dabei nicht zuletzt das Wechselspiel zwischen Text und Bild, das beide Künstler etablieren.